Betriebsferien vom 23.12. bis 01.01.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Was ist Mehrfachverglasung?

Bei einer Mehrfachverglasung handelt es sich um Fensterglas, das aus mehreren Schichten besteht. Früher setzten sich Fenster lediglich aus einem Rahmen und einer einzigen Glasscheibe zusammen. Das hatte zur Folge, dass es in Wintermonaten trotz der Trennung nach außen im Inneren extrem kalt wurde. Aus diesem Grund sind Einfachverglasungen heute kaum noch zu finden bzw. sie werden nicht mehr verbaut. Ein ausschlaggebender Grund ist das Thema Energieeffizienz und damit einhergehend der sogenannte U-Wert, der für den Begriff Wärmedurchgangskoeffizient steht. Dieser Wert zeigt an, wie gut das Gebäude isoliert ist. Der Wert sollte hierbei so tief wie möglich sein, weil dann kaum Wärme nach außen gelangt. Um die Wärme im Gebäude zu halten, verwendet man heutzutage Fenster mit Zwei- oder Dreifachverglasung, die dann als Mehrfachverglasung bezeichnet werden. Das Besondere an diesen Verglasungen: Die Scheiben sind hintereinander angeordnet und der Zwischenraum ist mit einem Edelgasgemisch gefüllt. In der Regel werden Edelgase wie Argon oder Xenon verwendet. Generell haben diese Gase eine isolierende Eigenschaft, wodurch die Wärme daran gehindert wird, durch die geschlossenen Fenster nach außen zu dringen.

Wo ist Mehrfachverglasung sinnvoll?

Heutzutage ist Mehrfachverglasung vor allem in Privathaushalten, im Hinblick auf die Energieeinsparverordnung, unumgänglich. Da Fenster mit dieser Art der Verglasung eine sehr gute Wärmedämmung bieten, sorgen sie für eine optimale Energiebilanz. Das hilft dem Eigentümer bzw. Mieter dabei, Heizkosten einzusparen. Ein weiterer wichtiger Faktor ist das eigene Wohlbefinden. Ist es im Winter in der Wohnung oder im Haus schön warm, lebt es sich gleich viel gemütlicher.