Jetzt informieren

Telefon: 030 - 657 52 71

Glasdächer: Varianten und Formen

Glasdächer werden auch in Privathäusern immer beliebter. Kein Wunder, schließlich lassen sie den gesamten Raum gleich viel heller wirken und sorgen für ein elegantes Ambiente. Zudem lässt sich Glas vielseitig in die unterschiedlichsten Designs integrieren und ist definitiv ein Hingucker. Doch welche Optionen stehen Ihnen überhaupt zur Verfügung und worin liegen die Unterschiede? Wir von der Glaserei Thiel aus Berlin haben im folgenden Blog-Artikel eine hilfreiche Übersicht zu den beliebtesten Glasdach-Varianten für Sie zusammengestellt.

Glaselemente – minimalistisches Design für bessere Lichtverhältnisse

Wenn Sie ein paar aufregende Akzente setzen möchten, ohne gleich das gesamte Dach zu verglasen, sind subtile Glas-Elemente die richtige Wahl. Sie lassen ein paar Sonnenstrahlen durch und verleihen Ihrem Raumdesign einen besonders eleganten Touch. Dabei können Sie ganz nach Geschmack zwischen verschiedenen Größen, Formen und Applikationen wählen.
Zu den beliebtesten Varianten gehören:

  • Runde Glaselemente
  • Rechteckige Glaselemente
  • Glassplitter
  • Dreieckige Glaselemente
  • 3D-Glaselemente
  • Glaselemente mit prismatischer Streuung
  • Gefärbte Glaselemente
  • Mosaik-Glas
Runde und rechteckige Glaselemente sind der Klassiker und gliedern sich optisch besonders subtil in das bestehende Dach ein. Gesplittertes Glas hingegen verleiht dem Raum einen funkelnden, glamourösen Akzent. Dreidimensionale Glaselemente lassen nicht ganz so viel Tageslicht durch und dienen eher als Dekoration. Für ein besonders aufsehenerregendes Design können Sie auch auf gefärbte Glaselemente und Mosaike zurückgreifen. Diese sehen besonders in Kombination zu einer barocken, klassischen Raumausstattung hervorragend aus.

Flachdach oder Schrägdach?

Wenn Sie gerne die gesamte Dachfläche verglasen möchten, haben Sie die Wahl zwischen Flach- und Schrägdächern. Flachdächer aus Glas eignen sich besonders gut für moderne Bauten. Sie lassen meist viel Tageslicht durch und sind in der Reinigung relativ simpel. Dabei müssen Sie allerdings beachten, dass Flachdächer gerade im Winter relativ hohen Belastungen standhalten müssen. Vorwiegend Schneemassen wirken mit einer starken Kraft auf die Konstruktion ein. Um das Dach zu entlasten, sollten Sie bei dieser Dachform keineswegs auf ein effizientes Ablaufsystem verzichten.
Schrägdächer hingegen sind auch bei stärkerer Niederschlagsbelastung äußerst widerstandsfähig. Durch die angehobene Seite folgen Schneemassen und Wasser der Schwerkraft, wodurch die Glaskonstruktion weniger stark belastet wird. Natürlich müssen Sie hier beachten, dass Sie durch die Schräge prinzipiell an Wohnfläche verlieren. Grundsätzlich sollten Glasdächer stets mit einer Neigung von mindestens 5 und maximal 40 Grad eingebaut werden.

Glasdächer bei Terrassen

Glasdächer sind gerade bei Terrassen eine äußerst beliebte Form der Abdeckung. Sie schützen zuverlässig vor Niederschlag und sehen zudem besonders schick aus. Dabei dunkeln sie die Terrasse nicht ab und können hervorragend mit dekorativen Elementen verziert werden. Wie bei allen anderen Glasdächern sollten Sie hier darauf achten, eigens geprüftes Glas zu verwenden. Aber auch im Außenbereich sollten Sie bei der Montage auf den Profi setzen. Ungeübte Heimwerker können die Scheiben schnell beschädigen, was nicht nur die Optik, sondern auch die Langlebigkeit und Sicherheit beeinträchtigt. Einmal eingebaut, ist die Pflege nicht so aufwendig, wie es den Anschein macht. Vor allem die regelmäßige Nutzung eines Hochdruckreinigers verspricht eine langanhaltend glänzende, saubere Front.

Flachdachfenster und Lichtöffnungen

Glasdach-Elemente sind nicht nur überaus dekorativ, sondern auch praktisch. Flachdachfenster beispielsweise machen aus einem gewöhnlichen Dachboden schnell eine exklusive Dachterrasse. Zudem können Sie mit Flachdachfenstern besonders gut lüften und schaffen dadurch noch ein helleres, freundlicheres Ambiente. Auch Lichtöffnungen lassen einen Raum zeitnah erhellen und können bei Bedarf mit Rollos oder Klappen zugedeckt werden. Darüber hinaus können Sie auch bei Flachdachfenstern und Lichtöffnungen zwischen verschiedenen Formen und Größen wählen – ganz nach Ihrem Geschmack.

Glaspyramiden, Kegel und Kuppeln

Glaspyramiden, Kege und Kuppeln sind vor allem zur Zierde gedacht und können das Ambiente eines Raums entscheidend verändern. Gerade in großen Büros oder Hotels sind sie schon seit Jahren ein beliebtes, glamouröses Design-Element. Doch auch in privaten Wohnhäusern erfreuen sie sich wachsender Beliebtheit. Kuppeln zeichnen sich durch die weich geschwungene Form aus und sind auch bei Pavillons überaus populär. Kegel und Pyramiden hingegen brechen das Licht besonders schön und können je nach Konstellation zahlreiche Regenbogenfarben abbilden. Glaskegel und -Pyramiden verleihen dem Innenraum einen besonders eleganten Akzent und lassen sich mit Holz- oder Metallelementen kombinieren. Wir von der Glaserei Thiel bieten Ihnen eine breite Auswahl verschiedener Glasdach-Formen und Varianten. So können Sie sich für Ihr Lieblingsmodell entscheiden und sich in puncto Einbau auf unsere jahrelange Expertise verlassen.