Brückentage
am 30.04. und 11.05.
Wir haben am 21.05/22.05. geschlossen
und sind am 25.05. wieder für Sie da.

Jetzt informieren

Telefon: 030 - 657 52 71

Mehr Licht, mehr Raum, mehr Lebensqualität: Warum auch Sie eine Glasdusche brauchen!

Wenn Sie sich morgens oft kraftlos fühlen und sich förmlich zur Arbeit schleppen müssen, sollten Sie vielleicht einmal einen Blick in Ihr Badezimmer werfen. Warum? Weil Ihre raumverkleinernde Dusche aus Kunststoff oder Ihr dunkler Duschvorhang über der Badewanne womöglich das meiste Licht absorbieren, das Sie eigentlich für einen energiegeladenen Start in den Tag brauchen.

Licht hat einen enormen Einfluss auf unsere Stimmung und Aktivität und sollte daher absolute Priorität bei der Raumgestaltung haben – ein Renovierungsziel, das Sie am effektivsten mit einer modernen Glasdusche erreichen. Denn Glas als Material sieht nicht nur hochwertig, zeitlos und elegant aus, es verfügt auch über die äußerst praktische Eigenschaft, komplett lichtdurchlässig zu sein. Aber passt eine Glasdusche überhaupt in Ihr Badezimmer und was gibt es zu beachten? Glaserei Thiel aus Berlin steht Ihnen hierbei gerne mit Rat und Tat zur Verfügung.

Raumverschönerung nach Maß: Welche Arten von Glasduschen gibt es?

Wenn Sie Ihr Badezimmer zu einer positiven Lichtdurchflutung hin ausrichten möchten, ist die erste Frage, ob es besondere Ansprüche an die neue Glasdusche gibt – denn jedes Badezimmer ist anders. Dachschrägen, Nischen, Ecken, schlauchförmige Schnitte oder eingebaute Kanten sind dabei nur einige ungünstige Faktoren, die den Raum zu einer Problemzone machen können. Die gute Nachricht ist, dass Glasduschen unglaublich vielseitig eingesetzt werden können und somit in der Lage sind, sich jedem augenscheinlichen Hindernis anzupassen und es perfekt ins Gesamtgefüge zu integrieren.

Glasdusche in Badezimmer mit Schräge
© Eigene Aufnahme

Ganz gleich, welche Art von Glasdusche letztendlich für Ihr Badezimmer die richtige ist – der gewünschte Effekt wird immer erzielt: Der Raum wirkt heller, freundlicher und lichtdurchfluteter. Welche Arten von Glasduschen es gibt, haben wir hier für Sie aufgelistet:

  • Ganzglasduschen bzw. Duschkabinen aus Glas
  • Eckduschen oder Nischenduschen aus Glas
  • Rundduschen aus Glas
  • Barrierefreie bzw. bodenebene Walk-In-Duschen aus Glas
  • Glasduschen mit Schiebetüren
  • Glasduschen unter der Dachschräge
  • Duschabtrennungen und Duschtrennwände aus Glas
  • Badewannenaufsätze aus Glas
  • Duschabtrennungen für die Badewanne aus Glas

Alle Glasduschen oder Badewannenaufsätze aus Glas sind sowohl als fertige Montage-Systeme als auch individuelle Maßanfertigungen erhältlich. Während Fertigsets natürlich kostengünstiger und schneller lieferbar sind, passen sie aber nicht immer in jedes Badezimmer – Stichpunkt: Dachschrägen, Nischen und Ecken. Für besondere Raumanforderungen sind daher spezielle Anfertigungen zu empfehlen, um ein langlebiges, perfektes Ergebnis zu erzielen.Vielleicht haben Sie aber auch Ihre ganz eigenen Vorstellungen und Wünsche, wie Ihre Glasdusche aussehen soll? Suchen Sie das persönliche Gespräch, um individuelle Maßnahmen zu besprechen und am Entstehungsprozess teilhaben zu können. Denn eine Dusche aus Glas ist eine Investition fürs Leben.

Faktencheck: Welche Vorteile bietet eine Glasdusche?

Jede Art von Glasdusche besticht durch ihren ganz eigenen Vorteil, der sich meist aus einer verbesserten Raumnutzung ergibt – wie beispielsweise Eckduschen oder Duschen unter Dachschrägen, die sich ungünstige Rahmenbedingungen zunutze machen und etwas Sinnvolles daraus zaubern. Oder platzsparende Schiebetüren aus Glas, die nicht in den Raum hinein öffnen und sich daher ideal für enge, kleine oder schmal geschnittene Badezimmer eignen. Mit einer Glasdusche oder einem Badewannenaufsatz aus Glas erzielen Sie eine optische Raumvergrößerung und optimale Lichtdurchflutung in jedem Badezimmer.

Glas ist außerdem pflegeleichter und langlebiger als Kunststoff. Während Duschwände aus Kunststoff bei der Reinigung schnell verkratzen und ihren Glanz verlieren, bleiben edle Glaswände mit der richtigen Pflege jahrzehntelang absolut vorzeigbar. Das wichtigste Utensil zur Reinigung ist der Abzieher, mit dem Sie rückständige Wassertropfen mühelos entfernen können. Allein durch regelmäßiges Abziehen wird Kalk so gut wie verhindert. Sollte er sich doch bilden, gibt es einfache Mittel wie Essigreiniger oder Klarspüler, die Ihrer Glasdusche im Handumdrehen ihr Strahlen zurückgeben.

Zusammengefasst garantiert Ihnen eine Glasdusche oder ein Badewannenaufsatz aus Glas folgende Vorteile:

  • Positive Lichtdurchflutung des gesamten Badezimmers
  • Optische Raumvergrößerung
  • Effektive Einbindung von Schrägen, Ecken oder Nischen
  • Langlebiges Material mit geringem Pflegeaufwand

Einigen wird sicherlich auch der Gedanke gefallen, dank einem Badewannenaufsatz aus Glas auf einen Duschvorhang verzichten zu können. Endlich kein nasskalter Schrecken mehr, wenn sich der Vorhang beim Duschen an den Rücken klebt! Und auch Überschwemmungen gehören der Vergangenheit an, wenn der Vorhang beim Duschen leider über der Wanne hing. Ebenso verhindern Sie Schimmelansätze, die durch einen nicht richtig getrockneten Vorhang entstehen konnten. Glas ist die Lösung vieler Probleme und macht Ihr Badezimmer wieder zu einem absoluten Wohlfühlort.

Glasdusche im grauen Badezimmer
© Eigene Aufnahme